Programm am SJP

Wie sieht das Programm aus?

Der Unterricht dauert von Montag bis Samstag, von 8.00 bis 13.30 Uhr. Wir beginnen täglich mit einer gemeinsamen Andacht und Gebetszeit. Nach dem Unterricht werden wir gelegentlich gemeinsam zu Mittag essen. Nachmittags ist Zeit für Selbststudium, Sport oder andere Aktivitäten. Abends sind diverse Veranstaltungen geplant.

Die Themen 2018 sind:

  • Bibelbstudium - Mt.8-10, Jesu Dienst und Missionsrede
  • 1.+2.Thessalonicher-Brief
  • Definition biblischen Christentums
  • Exodus - befreit zum Dienen

Wahlfächer:

Zusätzlich zum Basisunterricht, an dem jeder teilnimmt, gibt es auch so genannte Wahlfächer. Folgende stehen zur Auswahl:

Die Wahlfächer 2018 sind:

  • 1. Evangelisation als Lebensstil
  • 2. Gemeinde
  • 3. Götzen - der Kampf um unsere Herzen
  • 4. So groß ist Gott!

  • 5. Maranatha - Leben in der Naherwartung
  • 6. Nacharbeit – Jüngerschafts-Beziehungen
  • 7. Jugend-Mitarbeiter: das Ringen um die Herzen der Jugendlichen
  • 8a. Evangelistisch Bibellesen - wie geht das?
  • 8b. Der Heilige Geist  

Wahlfach Nr. 1

Evangelisation als Lebensstil
(7 Einheiten)
Du bist Gottes Mitarbeiter bei der ewigen Errettung von Menschen - was für eine herrliche Aufgabe!
Wir wollen in diesem Bereich wachsen und werden uns folgende Themen ganz praktisch anschauen:
Was ist mein Part, was macht Gott? Wie kann ich das Evangelium mit den Bedürfnissen meiner Freunde verknüpfen und Interesse wecken?
Wo stehen meine Leute und was könnten nächste Schritte sein? Wie kann ich Vorurteile abbauen und Kommunikationshürden überwinden?
Welche Hilfsmittel gibt es? ...

 

Wahlfach Nr. 2

Gemeinde
(7 Einheiten)
Christus liebt die Gemeinde und so ist es sehr wichtig zu verstehen, was die Grundlagen aus dem Neuen Testament zu diesem Thema sind. Es werden u.a. folgende Themen behandelt: Wie der Herr die Gemeinde sieht, Wesen und zentraler Stellenwert der Gemeinde (örtliche und die universale), das Zusammenkommen der Gemeinde (Abendmahl, Priester und Begabungen), Einheit und Verschiedenheit (Aufgaben und Rollen), usw.
Dieser Kurs dient dazu, persönliche Überzeugungen über Gemeinde zu entwickeln, besser zu verstehen “warum wir was - wie glauben und im Gemeindeleben praktizieren”, und auf diese Weise besser beim Gemeindebau mithelfen zu können.
Wenn Du teilnimmst, besorge Dir bitte das Buch „Christus und die Gemeinde“ (von William Macdonald, CV) und bring es zum Wahlfach mit. Wir lesen dann während der Woche Auszüge daraus.

 

Wahlfach Nr. 3

Götzen - der Kampf um unsere Herzen
(7 Einheiten)
Gibt es so etwas wie moderne Götzen und Götzendienst überhaupt noch? Oder gehört diese Frage nicht grundsätzlich in den Bereich der Altertumsgeschichte verbannt?
In unserer aufgeklärten, wissenschaftlich orientierten, postmodernen Welt wird die Diskussion über den wahren Gott und Ersatzgötter ausgeblendet. Dennoch spielen andere nahezu gottgleiche Phänomene eine Rolle und beeinflussen die christliche Gemeinde und unser persönliches Leben mehr als wir ahnen. Das sind Götzen, die um unser Herz kämpfen. Diese wollen wir gemeinsam in diesem Wahlfach entdecken. Kopie oder herzerfrischendes Original, das wollen wir gemeinsam in diesem Wahlfach entdecken.

 

Wahlfach Nr. 4

So groß ist Gott!
(7 Einheiten)
Überzeugungen beeinflussen unser Verhalten und prägen unseren Charakter. Sie bestimmen auch unsere Lebensziele. Darum ist es enorm wichtig, die richtige Vorstellung von Gott zu haben. Je höher unsere Gedanken über ihn sind, desto prägender wird sein Einfluss auf uns sein. Der bekannte China-Missionar Hudson Taylor sagte einmal: „ Es geht nicht um einen großen Glauben, es geht um einen Glauben an einen großen Gott!“
In Psalm 147,3+4 lesen wir: „Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind, er heilt ihre Wunden. Er zählt die Zahl der Sterne, er ruft sie alle mit Namen.“
Das bringt uns ehrfurchtsvoll zum Staunen: Derselbe, der jedes Detail im Universum kennt und benennt, interessiert sich voller Teilnahme am Kummer seiner Geschöpfe…
In diesem Wahlfach werden wir einige herausragende Eigenschaften Gottes betrachten und ganz praktisch auf unser alltägliches Leben anwenden.

 


 

Wahlfach Nr. 5

Maranatha - Leben in der Naherwartung
(6 Einheiten)
Das Wort „Maranatha“ meint „Unser Herr komm!“ oder „Unser Herr kommt!“. Es ist eine Bitte und eine Feststellung. Früher begrüßten sich unsere Glaubensväter nicht mit Hallo oder Servus sondern sie riefen sich „Maranatha“ zu. Ein schöner Gruß, erinnert er doch daran, dass der Herr Jesus gesagt hat, dass er bald wiederkommt. Wie schnell vergessen wir das in unserem informationsüberfluteten Alltag, in dem wir es uns, trotz allem, gemütlich eingerichtet haben.
Wenn die Gemeinde Jesu sein baldiges Erscheinen im Leben realisiert hat, dann hatte sie Kraft und umgekehrt. Wie kommt das?
Im Unterricht wollen wir erarbeiten ob das Bewusstsein von „Maranatha“ unser praktisches Christenleben verändert, und wenn ja, warum und wie?

 

Wahlfach Nr. 6

Nacharbeit – Jüngerschafts-Beziehungen
(6 Einheiten)
Der Herr Jesus hat uns im Missionsauftrag aufgefordert: „Geht hin, macht alle Nationen zu Jüngern ...“ (Mt 28,19). Leider ist die Fähigkeit des Jüngermachens nicht weit verbreitet. Wir wollen besprechen, wie man einem Jungbekehrten in der Nacharbeit hilft, wie man so gefestigte Gläubige dann weiterführt und wie Mitarbeiter ausgebildet werden können.
Dabei geht es u.a. um folgende Themen: Nacharbeit – Junggläubige fördern, die Notwendigkeit - und der Prozess des Jüngermachens, Gott wirkt - und Menschen helfen Menschen, Hilfen und Hindernisse, usw. Der Kurs dient dazu, dass jeder die Aufgabe des Jüngermachens versteht und lernt, welchen Beitrag er selbst dazu leisten kann.
Die Teilnehmer sollten selber bereits Fortschritte im Glaubensleben gemacht haben, d.h. zumindest 1 Jahr gläubig sein.

 

Wahlfach Nr. 7

Jugend-Mitarbeiter: das Ringen um die Herzen der Jugendlichen
(6 Einheiten)
Die Jugend ist die beste Zeit, um sein Leben auf Gott auszurichten, aber auch eine Zeit der Ablenkungen und Versuchungen.
Wie gewinnt man die Herzen der Jugendlichen, damit sie ihr Leben Gott geben?
Es wird nicht möglich sein, ohne den Kampf um die Seelen der jungen Menschen aufzunehmen!
Die Jugendarbeit ist mehr als ein gut organisiertes Freizeitprogramm.
Woran erkennen wir einen geistlich gesinnten Mitarbeiter und einen geistlich gesinnten Jugendlichen?
Es gibt viele Situationen, in denen die Mitarbeiter herausgefordert sind, weise Entscheidungen zu treffen.
Wir werden über einige Situationen anhand von praktischen Beispielen nachdenken und Schlüsse ziehen.

 

Wahlfach 8a

Evangelistisch Bibellesen - wie geht das?
(3 Einheiten)
Aber was les ich dann mit meinem/r Freund/in, wenn sie Interesse hat?
Eines der stärksten Instrumente, das Gott uns in die Hand gibt, um Menschen zu erklären, wie man gerettet wird, ist: die Bibel. Wenn wir unseren Freunden dabei helfen können, die Bibel selber zu verstehen, dann haben wir
1) ihr Interesse fürs weitere Bibellesen geweckt und
2) ihnen eine Gelegenheit gegeben, direkt an der Quelle zu erfahren, wer Jesus ist und warum sie ihn brauchen.
In unserem Wahlfach werden wir herausfinden und üben, wie man die "evangelistische Pointe" einer Bibelstelle entdeckt und wie man Freunden, die noch nicht gläubig sind, helfen kann, das Evangelium in der Bibel zu entdecken, indem man ihnen Fragen zum Text stellt, die sie aus den Text selber beantworten können.

 

Wahlfach 8b

Der Heilige Geist
(3 Einheiten)
Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, wer das eigentlich ist?
Und womit ist der H.G. den ganzen Tag so beschäftigt?
Und überhaupt: Wie wird man mit Heiligem Geist erfüllt?
Viel Verwirrung gibt es über dieses Thema, deswegen wollen wir gemeinsam in der Bibel nachschauen, was Gott uns dazu zu sagen hat.
Wenn Gottes Geist in uns wohnt, dann hat er auch einen Einfluss auf unser tägliches Leben. Aber welchen?

 


Einsätze: 

Während dem SJP kann eine begrenzte Anzahl der SJP Teilnehmer bei einem evangelistischen Einsatz teilnehmen (OpenAir oder anderen Gelegenheiten). Wir bringen den Menschen das Evangelium mit Umfragen, Büchertisch, Verteilen von Literatur, etc. Kommst du mit?